Feierliche Eröffnung des Sinnesgartens

Über ein Jahr Arbeit liegt hinter der Generationenhilfe Hand in Hand und den Wahlpflichtkursen Kunst und Technik des 8. Jahrgangs der Realschule Hohenhameln. Zusammen mit ganz vielen Unterstützern haben sie in der Seniorenwohnanlage Haus am Pfingstanger einen Sinnesgarten angelegt. Am vergangenen Sonnabend wurde dieser im Rahmen des Herbstfestes feierlich eröffnet.

Zahlreiche Bewohner und deren Angehörige kamen zunächst zu einer Andacht im Garten zusammen, um bei schönstem Sonnenschein dieses besondere Ereignis zu feiern. Anschließend bot das große Herbstfest allerlei Abwechslung und Führungen durch den neu entstandenen Sinnesgarten.

Claudia Gerling und Lars Bartlan, beide Lehrer der Realschule Hohenhameln, begleiteten zusammen mit rund 30 Schülern das Projekt und bauten zum Beispiel einen Tastweg, auf dem barfuß über Rindenmulch, Kieselsteine und Sand gegangen werden kann, und eine Kräuterschnecke. Sie legten Wege an, setzten Pflanzen und spickten den Garten mit kleinen Kunstwerken. „Das war für die Schüler eine ganz neue Erfahrung“, erinnerte sich Gerling. „Erst hatten sie mächtig Respekt vor der Herausforderungen. Immerhin trafen da wirklich Generationen aufeinander, die sonst nicht so viel miteinander zu tun haben. Zum Schluss sind hier richtige Freundschaften entstanden und mein Kollege und ich sind sehr stolz auf unsere Schüler“, hieß es weiter.

Entstanden ist ein Garten, der wahrlich alle Sinne anspricht. Hintergrund des Sinnesgartens ist es, u.a. demenzkranken Bewohnern das Erinnern zu erleichtern. „Wenn man an der Kräuterspirale einmal zugreift, riecht, fühlt und schmeckt, dann kommen ganz viele Erinnerungen hoch. Man erinnert sich, wo man das schon mal gerochen hat, wo man da war. Alles hat im Garten Eden angefangen und nun gibt es auch hier so etwas wie ein Paradies“ sagte Pastor Hans Schweda in der Andacht, die vom Posaunenchor Hohenhameln musikalisch begleitet wurde. Pfarrer Thomas Mogge sagte „Der Weg soll die Sinne wecken, sensibler machen und ist einfach eine großartige Sache.“

Abgerundet mit kulinarischen Leckereien wie Puffern, Bratwurst und Flammkuchen saßen Bewohner und Gäste noch bis in den Abend in gemütlicher Runde zusammen.

[Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung / Kathrin Bolte]

 

Hier ein paar Impressionen von der Eröffnung des Sinnesgartens

(Mit einem Klick auf ein Bild, gelangen Sie zu einer vergrößerten Ansicht)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.